• Max Runge

Responsive Webdesign - Vorteile und Auswirkungen im Alltag

Seitdem Tablets und Smartphones unsere täglichen Begleiter sind, ist auch responsive Webdesign eine fixe Konstante in der Webentwicklung geworden.


Dabei wissen viele gar nicht in welcher Hinsicht eine responsive und eine non-responsive Website unterscheidet, was die Vorteile und die Auswirkungen davon sind!

Responsive Webdesign - Vorteile und Auswirkungen im Alltag verstehen

Was genau ist responsive Webdesign?


Als responsive Webdesign bezeichnet man eine Website die sich automatisch auf die Bildschirmgröße des Users anpasst. Damit das passieren kann, werden CSS Media Queries verwendet die mit bereits vordefinierten Breakpoints die perfekte Darstellung auf allen unterschiedlichen Bildschirmgrößen ermöglichen.


Warum ist responsive Webdesign wichtig?

Da immer mehr Personen über mobile Endgeräte wie einem Smartphone oder Tablet das Internet nutzen und der Stand-PC schon fast eine Ausnahme geworden ist, ist es umso wichtiger dass ein Webdesign für alle Geräte angepasst ist.


Ansonsten läuft man Gefahr dem User ein schlechtes Nutzererlebnis auf seiner Website zu bieten, was wiederum in einer kürzeren Sitzungsdauer und einem Wettbewerbsnachteil gegenüber dem Mitbewerb bedeutet.


Wie man anhand der Statistik entnehmen kann, wird bis 2022 und sicherlich auch danach der Traffic über Smartphone und andere mobile Endgeräte stark ansteigen.


Vorteile für responsive Webdesign


Dem User ein besseres Erlebnis auf der eigenen Website zu geben, sollte immer Priorität #1 sein. Dennoch gibt es viele weitere Vorteile die responsive Website mit sich bringt.


User Erlebnis steigern


Wie bereits erwähnt sollte bei jedem Website Betreiber die Usability im Vordergrund stehen! Fühlt sich der Besucher auf der Website wohl, kommt er gerne noch einmal oder bleibt sogar länger auf der Website.


Bounce Rate verringern


Die Bounce Rate sagt aus, wie viel Prozent der Besucher die Website wieder verlassen, bevor sie innerhalb der besuchten Seite im Menü navigiert haben.


Die Bounce Rate ist ein wichtiger Faktor für Google und ist ein Kriterium dafür, wie wohl sich die Besucher auf einer Website fühlen!


Mit einer geringeren Bounce Rate haben Sie außerdem eine erhöhte Chance neue Kunden zu gewinnen, da diese sich länger mit ihrem Inhalt und den Produkten befassen.


Responsive Webdesign beeinflusst das Google Ranking


Ein weiterer wichtiger Vorteil um bei Google im Ranking zu steigen ist der "Mobile First" Index. Seit 2018 bevorzugt Google Websiten mit einem responsive Design, da diese dem User ein besseres Erlebnis bieten, als Websiten mit non-responsive Design!


Um also langfristig in der Google Suche mithalten zu können, ist es notwendig die eigene Website früher oder später auf responsive umzustellen.

Ratsam ist natürlich, umso früher umso besser.


Geringer Wartungsaufwand beim Webdesign


Da responsive bedeutet, sich automatisch auf die verschiedenen Darstellungsoptionen anzupassen, wird beim designen einer neuen Website auch nur eine Version benötigt. Diese Version wird sich dann aufgrund der verwendeten CSS Media Queries automatisch auf die verschiendenen Bildschirmgrößen anpassen.


Es muss also nicht für zehn verschiedene Displaygrößen designed werden!


Fazit


Responsive Webdesign ist in der heutigen Zeit ein Muss für jeden Website Besitzer um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben.


Wenn du weitere Fragen zu dieser Thematik hast, freue ich mich von dir zu hören. Ist deine Website bereits responsive und wenn nicht, spielst du mit dem Gedanken diesbezüglich etwas zu tun?


24 Ansichten

Wir, die RocketWM gestalten den Online Auftritt, der Ihr Unternehmen zum abheben bringt. 
 

Mit abgestimmten Webdesign und Online- Social Media Konzepten bringen wir unseren Kunden die Sichtbarkeit die Sie verdienen.

Webdesign Agentur mit Liebe zu Social Media Marketing aus Wien.

RocketWM - Webdesign & Online Marketing

Reindorfgasse 26/2, 1150 Wien

+43 650 56 27 898

office@rocketwm.com

+ Folge uns